Concubine Oolong - schon mal davon gehört?

Concubine Oolong - schon mal davon gehört?

Concubine Oolong Tee (Gui Fei Oolong) ist eine noch recht junge Teesorte die infolge des Erdbebens vom 21.09.1999 in Taiwan eher zufällig entstanden ist. Nach dem Erdbeben waren viele Zufahrtsstraßen zu dem Teeanbaugebieten unterbrochen was das Bestellen und die Ernte der Teeplantagen dort unmöglich machte.
Erst nachdem die Straßen wieder repariert waren konnten die Teeplantagen wieder bestellt werden, jedoch stellten die Teebauern erschrocken fest das Ihre Teebüsche vom Green Leaf Hopper (Jacobiasca formosana) befallen waren welcher die Teeblätter durch seine Bisse verletzt und somit die Blattsäfte der Pflanze an den verletzten Stellen austreten lässt. Diese beginnen sofort an der Luft zu oxidieren.
Dieser Effekt war den Teefarmern nicht unbekannt. Sie hatten gehört das im Hsinchu Township befreundete Bauern Ihre Teeplantagen bewusst auf Pflanzenschutzmittel verzichten um Ihre Teebüsche von den Zikaden anknabbern zu lassen. Diese Plantagen befinden sich auch ca. 800 Metern Meereshöhe.
Die Teebauern im Hsinchu Township stellen auf diese Weise den beliebten Oriental Beauty Oolong bzw. Dongfang Meiren 東方美人 her. Dabei werden die Teeblätter mit 70 – 80% sehr stark nachoxidiert sodass man schon fast von einem roten Oolong sprechen könnte. Es wird allerdings dafür gesorgt das immer noch ausreichend grüne Anteile an den Teeblättern erhalten bleiben. Oriental Beauty wird nicht geröstet sodass sich die Teeblätter beim Trocknen dann kräuseln.

Oriental Beauty Oolong - gekräuselte Teeblätter

Oriental Beauty Oolong in der Tasse
Und so entstand der Concubine – Gui Fei Oolong:

Die Farmer aus dem Lugu Township waren andere Teeverarbeitungsmethoden von Ihren beliebten Dong Ding Oolong Tee gewöhnt und haben diese bei der Verarbeitung der „beschädigten“ Teeblätter angewendet. Nach der Ernte der Teeblätter auf 1600 Metern Meereshöhe von Hand werden die von den Zikaden angeknabberten Teeblätter mittel stark fermentiert mit ca. 40 – 50% anschließend traditionell gerollt und geröstet.

Concubine - Gui Fei Oolong Set mit gerollten Teeblättern
Durch die vorsichtige Verarbeitung durch erfahrene Teemeister erhält der Concubine Oolong Tee sein vielfältiges Aroma nach Honig und Zitrus. Zudem lässt sich dieser Gui Fei Oolong deutlich öfter aufbrühen wir andere Oolong Teesorten.
Die Teefarmer waren so begeistert von der ausgezeichneten Qualität und Schönheit Ihrer neu entstandenen Teesorte das Sie sich dazu entschlossen haben Ihr auch einen besonderen Namen zukommen zu lassen.
Sie erinnerten sich an die in der chinesischen Mythologie kommen „vier Schönheiten“ welche wegen Ihrer außerordentlichen Schönheit berühmt waren und dem Chinesischen Herrscher nahestanden.
Yang Gui Fei war eine Konkubine des Kaisers Xuanzongs aus der Tang-Dynastie von Ihr wurde behauptet das Ihr Gesicht schöner war als jedes Blumenmeer.

0 comments

schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert